Abgabefrist Steuererklärung 2016

Abgabefrist Steuererklärungen 2016

Steuererklärungen sind fristgerecht beim Finanzamt einzureichen. Bei Verstreichen der Frist drohen Verspätungszuschläge. Steuerberater genießen da schon Vorzüge.

Abgabefrist Steuererklärungen: Nach den bundeseinheitlichen Vorschriften für alle Finanzämter gelten für die Abgabe der Steuererklärungen 2016 folgende Fristen:

(1) Grundsätzlich sind die Erklärungen zur

  • Einkommensteuer
  • Körperschaftsteuer
  • Gewerbesteuer
  • Umsatzsteuer
  • gesonderten und einheitlichen Feststellung

nach § 149 Abs. 2 der Abgabenordnung (AO) bis zum 31. Mai 2017 bei den Finanzämtern abzugeben.

(2) Sofern die Erklärungen durch Steuerberater angefertigt werden, wird vorbehaltlich des Absatzes 3 die Frist nach § 109 AO allgemein bis zum 31.12.2017 verlängert.

(3) Es bleibt den Finanzämtern des Weiteren vorbehalten, Erklärungen mit angemessener Frist für einen Zeitpunkt vor Ablauf der allgemein verlängerten Frist anzufordern. Von dieser Möglichkeit soll insbesondere Gebrauch gemacht werden, wenn

  • für den vorangegangenen Veranlagungszeitraum kurz vor Abgabe der Erklärung bzw. vor dem Ende der Karenzzeit nach § 233a Abs. 2 Satz 1 AO nachträgliche Vorauszahlungen festgesetzt wurden oder die Vorauszahlungen außerhalb der Veranlagung herabgesetzt wurden,
  • sich aus der Veranlagung für den vorangegangenen Veranlagungszeitraum eine hohe Abschlusszahlung ergeben hat,
  • hohe Abschlusszahlungen erwartet werden,
  • eine Außenprüfung vorgesehen ist,
  • für Beteiligte an Gesellschaften und Gemeinschaften Verluste festzustellen sind oder
  • die Arbeitslage der Finanzämter es erfordert.

(4) Aufgrund begründeter Einzelanträge kann die Frist für die Abgabe der Steuererklärungen bis zum 28.02.2018 verlängert werden. Eine weitergehende Fristverlängerung kommt grundsätzlich nicht in Betracht.

Quelle: Gleichlautende Ländererlasse vom 02.01.2017

You Might Also Like